LG MÜLHEIM

Sidebar
Menu

Der Verein löst sich auf

1987 wurde der Verein "Laufgemeinschaft Mülheim an der Ruhr" gegründet
und war Heimat für Läufer, Triathleten und Ausdauersportbegeisterte.
Nach nunmehr 30 Jahren müssen wir die Auflösung unseres Vereins
zum 31.12.2017 bekanntgeben.

Ruhrauenlauf

Beim schönstem Laufwetter sind erfreuliche viele Läufer der LG zum
Ruhrauenlauf angetreten und erzielten achtbare Ergebnisse in den Altersklassen.



Bildschirmfoto 2017-09-02 um 19.44.17

Innenhafenlauf in Duisburg

Georg Bilitewski gewann den Lauf über die 5 km. Gegen 20 weitere Läufer der AK M55
setzte er sich mit über einer halben Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten mit
einer Zeit von 21:43 Min. durch.
In der AK W60 erreichte Angela Prussat mit 28:02 Min. den zweiten Platz.

Deutsche Senioren-Meisterschaften Zittau

Josef Schäfer wurde bei den Deutschen Senioren Meisterschaften
Zweiter auf 5000 m in der Altersklasse M60. Mit einer Zeit von
18:30 Min. kam er nur 15 Sekunden hinter dem ersten Läufer
ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch!

Zwei Siege in Lintorf

Letztes Wochenende konnte die LG zwei Siege beim
Citylauf in Ratingen Lintorf einfahren.

Josef Schäfer wurde mit 18:25 Min. erster in der AK M60 und fünfter
der Männer insgesamt auf 5 km. Angela Prussat ist hier zweite der
AK W60 mit 27:28 Min. geworden.
Jasmin Schmücker lief die 10 km in 47:28 Min. und gewann damit
die AK W55 (9. gesamt Frauen).

Jasmin Schmücker (Foto: Michael van der Beck)

2017-04-02-PHOTO-00000393

Winterlaufserie 2017 - 3. Lauf

Josef Schäfer gewinnt die kleine Serienwertung der
Winterlaufserie in der Altersklasse M60.

Bildschirmfoto 2017-03-26 um 21.16.33

Winterlaufserie 2017 - 2. Lauf

Bildschirmfoto 2017-03-05 um 21.03.25

Winterlaufserie 2017 - 1. Lauf

WLS2017-1

Nachtrag: Georg Bilitewski ist natürlich auch mitgelaufen. Er holte eine neue persönliche Bestzeit mit
21:23 Min. auf 5 km und damit den 8. Platz in der M55.

Blumensaatlauf

Josef Schäfer ging beim Blumensaatlauf am "Lago Baldini"
für uns an den Start und wurde mit 39:35 Min. vierter der
AK M55 über die 10 km Strecke.

Sportplatz geschlossen

Der Mülheimer Sportservice verkündet:

Die Mülheimer Sportplätze sind vom 23.12.2016
bis einschließlich 02.01.2017 geschlossen!

36. Styrumer Straßenlauf und Stadtmeisterschaft 10 km Straßenlauf

Bei der 36. Ausgabe des traditionellen Styrumer Straßenlaufes war die LG wieder gut vertreten.

Auf dem 10 km Kurs rund um die Neustadtstraße waren die LG Damen erfolgreich.
Monika Rusche wurde Stadtmeisterin in der AK W55 (56:12 Min)
und Angela Prussat in der AK W60 (55:55 Min).

Die Stadtmeisterschaft in der AK M55 hat die LG unter sich ausgemacht.
Erster wurde Dierk Linnenschmidt mit 43:20 Min, gefolgt von Dieter Simon (44:54 Min),
Georg Bilitewski (45:35 Min) und Gerhard Plicht (49:50 Min).
In der AK M60 wurde Klaus Habich dritter der Stadtmeisterschaftswertung (48:36 Min).

Viactiv Rhein City Run

Viactiv Rhein City Run 2016

Köln Marathon

Petra Schmid lief die 42,195 km in 3:54:43 und wurde damit 17. in der AK W50.
Dieter Simon brauchte für die Strecke 3:21:50 und erlangte den 23. Platz der AK M55.
Annegret Herbrand ging beim Halbmarathon an den Start und kam nach 2:14:11 ins Ziel.

Seelauf Essen

Seelauf2016

Bunerts Lichterlauf

Bei Bunerts Lichterlauf rund um die Regattabahn in Duisburg gab
es zwei zweite Plätze für die LG. Dierk Linnenschmidt in der M55
mit 20:53 und Angela Prussat in der W60 mit 28:00.

Ruhrauenlauf 2016

Trotz knackiger Sommertemperaturen wagten sich einige LG Läufer
an den Start des 22. Ruhrauenlaufes. Persönliche Bestzeiten waren
bei über 30° C nicht zu erwarten, dennoch konnten gute Platzierungen
in den Altersklassen erreicht werden.

Über 10 km wurde Annegret Herbrand erste in der AK W60 (1:02:56)
und Heinz Giesen zweiter in der AK M65 (0:56:11).

Beim 5 km Lauf gab es zwei weitere erste Plätze, Angela Prussat in
der AK W60 (0:29:00) und Dierk Linnenschmidt in der AK M55 (0:22:00).

Innenhafenlauf - Kreismeisterschaften

Der Innenhafenlauf in Duisburg war gleichzeitig die Kreismeisterschaft
über 10.000 m. Kreismeister in ihren Altersklassen wurden Olaf Josten (M55)
mit 44:35 und Klaus Häbich (M60) mit 50:04.
Zweit in der M55 wurde Georg Bilitewski mit 47:31.

Beim 5.000 m Lauf wurde Angela Prussat Erste in der AK W60 mit 28:03
und Dierk Linnenschmidt Zweiter in der AK M55 mit 22:07.

Triathlon Hamburg

von Wolfgang Richmann

Nach einem fast perfekten Wettkampf in Bocholt lief es in Hamburg nicht so gut.
Morgens 6.30 Uhr strömender Regen, obwohl am Vorabend die Vorhersage bewölkt,
trocken, 20 Grad war. Aber zum Glück war der Regen gegen 8.30 Uhr vorbei und
die Strasse war fast komplett beim Radfahren abgetrocknet.
Wassertemperatur ca. 19 Grad. zwar etwas kühl, geht aber noch gut. Vor dem Start
schon 3 x die beschlagene Schwimmbrille gesäubert. Der Startschuss fällt und ich frage
mich, ob ich wohl die Uhr richtig gedrückt hatte. Unterwegs die Badekappe verloren,
aber das macht ja weiter nichts. Freute mich schon relativ kurz vor dem Ziel über den
ausbleibenden Krampf in den Beinen. Aber kurz vor der Brücke am Ziel hat er sich
doch noch leicht bemerkbar gemacht.
Jetzt konnte aber nicht mehr viel passieren. Die Uhr war richtig gestartet und ich kam
nach 34.43 Min. aus dem Wetter. Mist, Vorjahr war 2 Minuten schneller. Mein GPS
zeigte auch 1629 m an. Vergleich zum Vorjahr hatte ich leider nicht. Sonst mache ich
die Uhr vor dem Ausziehen des Neo ab. Heute wollte ich Zeit gewinnen und ließ sie dran.
Doch beim Abstreifen über den Arm eine Taste erwischt und das Ganze schon auf Radfahren
gestellt. Zeitbeobachtung ade.
In der Wechselzone nicht sofort das Rad gefunden. Aber wohl nur wenige Sekunden verloren.
Dann auf Radschuhen durch die elend lange Wechselzone. Rauf aufs Rad und los. Aber oh
Schreck, die Kette war ab. Wieso das? Also Kette drauf und los. Verlorene Zeit ?
Nach ca. 5 km wegen eines Teilstücks mit Gegenwind und bergauf nur einen Schnitt
von 27.5 km/h statt des angepeilten 30er Schnitt. Außerdem tun schon die Oberschenkel weh.
Weiter gehts bzw. fährts. Bei 10 km dann doch schon den auf 29 km/h und nach der ersten
Runde bei 30 km/h. Auf der zweiten Runde wieder das Gleiche. Zeit verloren und stückweise
wieder reingeholt. Am Ende zeigt der Tasche 29,8 km/h. Ging also noch. Aber dann in der
Abrechnung doch eine Radzeit von 1:23:47 Std. (Vorjahr 1.21.10 Std.).
Rauf auf die Laufstrecke und den Blick auf der Suche nach einem Toilettenhäuschen.
Nach ca. 800 m an der Alster auf einem mit groben Platten belegten Stück Sturz aufs Knie.
Aufgerappelt und weiter. Entgegen den Triathlonregeln an der Seite ausgetreten. Wieder
an Zeit verloren. Das Vorjahresergebnis war schon lange ausser Reichweite. Also mit
Anstand das Rennen beendet.
Zeit im Ziel 3.08.59 Std. (Vorjahr 2.59.57 Std.). Jetzt das Positive: Die Zeit reicht noch
für den 2. Platz in der AK. bei noch 11 Teilnehmern in der Klasse SEN6/M65.
Jetzt heisst es Kopf hoch und beim Heimspiel am 21.8. in Essen wieder alles besser machen.

Sportliche Grüße Wolfgang

Allbau Lauf - für die Freunde der Radtrasse

Der Lauf ist nicht in unserer Liste der gemeinsamen Läufe,
aber vielleicht doch eine interessante junge Veranstaltung.
Die Strecken - 5 km bis Halbmarathon - verlaufen entlang der
neuen Radtrasse Richtung Mülheim und wieder zurück zum
Niederfeldsee (Essen Altendorf). Datum: 2. Juli 2016

Weitere Infos:
http://www.allbau.de/allbaulauf-2016/

Sportplatz Info

"In der Zeit vom 10.06. bis 04.07.2016 wird die Heizkesselanlage
der Sportanlage Kahlenberg/Jahnstraße erneuert. In diesem Zeitraum
stehen Ihnen Warmwasser, Heizung und Lüftung nicht zur Verfügung."

-- Stadt Mülheim an der Ruhr, Mülheimer SportService

33. Rhein-Ruhr Marathon

Bei fast 30° C und schwülem Wetter gingen drei Läufer der LG in Duisburg an der Start.
Beim Halbmarathon erreichten Gerhard Plicht nach 1:43:34
und Irek Szczpanik nach 1:36:10 das Ziel.

Dieter Simon benötigte für die Marathondistanz 3:24:43 und
wurde damit sechster seiner Altersklasse (M55).

Der nächste gemeinsame Lauf ist erst wieder am 20. August im
Duisburger Innenhafen. Dies ist zugleich die Kreismeisterschaft.

Gelungene Breitscheider Nacht

Drei Läufer der LG schaffen es auf das Treppchen
bei der Breitscheider Nacht in Ratingen.

Über 5 km wird Angela Prussat Erste in der AK W60 mit
einer Zeit von 27:05 Min. Dierk Linnenschmidt wird Dritter
der AK M55 in 21:05 Min.

Beim 10 km Hauptlauf kommt Monika Rusche mit 54:06 Min.
als Zweite in Ziel (AK W55) und Maik Thurm wird Vierter der AK 50
in 41:57 Min.

Fotos auf Runner's World

Jasmin Schmücker gewinnt bei der Winterlaufserie

Bei dritten und letzten Lauf der Winterlaufserie in Duisburg erreicht Jasmin Schmücker
den dritten Platz über die Halbmarathondistanz in ein Zeit von 1:40:10 Std.
In der Serienwertung (10 km - 15 km - HM) reicht das Ergebnis um mit drei Sekunden
Vorsprung den Gesamtsieg in der Altersklasse W55 zu erlangen.

Weitere Halbmaratonergebnisse der Laufgemeinschaft:
Florian Glahn 1:23:29, Dr. Dieter Simon 1:36:05, Wolf-Dieter Koch 2:00:31.

Über 10 km in der kleinen Serie liefen Olaf Josten 44:21, Gerhard Plicht 53:51 und
Peter Lange 55:19 ins Ziel.

Winterlaufserie - 2. Lauf

Samstag fand der zweite Lauf der Duisburger Winterlaufserie statt.
Die große Serie führte 15 km entlang der Regattabahn bis zur
Sechs-Seen-Platte und zurück.
Jasmin Schmücker von der LG Mülheim wurde in der Altersklasse W55
zweite mit einer Zeit von 69:54 Min. Weitere Ergebnisse der LG Sportler
in der großen Serie: Florian Glahn 59:35 Min., Dr. Dieter Simon 69:05 Min.,
Dr. Georg Bilitewski 69:48 Min., Heinz Giesen 75:35 Min. und
Wolf-Dieter Koch 82:37 Min.
In der kleinen Serie über 7,5 km liefen Olaf Josten 32:43 Min., Gerhard Plicht
43:14 Min. und Peter Lange 46:13 Min. ins Ziel im Leichtathletikstadion
an der Wedau.
In der Serienwertung führt Jasmin Schmücker weiterhin die Altersklasse W55
mit einem Vorsprung 1:32 Min. auf die Zweitplatzierte an. Die Entscheidung fällt
im dritten Lauf über die Halbmarathondistanz.

Winterlaufserie 2016

Unsere gemeinsame Saison startet traditionell
mit der Winterlaufserie in Duisburg.
Hier die Ergebnisse des ersten Laufs:

WLS2016-1

Rennbahn Cross

Jasmin Schmücker wurde erste in der AK W55
beim Rennbahn Cross über 8,3 km in 40:38 Min.

Blumensaat Lauf

Zwei Starter der LG gab es für den Lauf am Baldeneysee:

Klaus Häbich 1:58:18 über 21,0975 km
und
Irek Szczepanik 41:34 über 10 km

Styrumer Straßenlauf

Die "55er" dominieren den Styrumer Straßenlauf.

Auf der 10 km Strecke über 5 Runden belegen Monika Rusche (55:16) und
Angela Prussat (56:01) die ersten beiden Plätze in der AK 55.
Bei den Männern erreichen Dierk Linnenschmidt (42:37), Georg Bilitewski (44:39)
und Gehard Plicht (45:51) die Plätze eins bis drei der AK M55 in der Wertung
"Stadtmeisterschaften im Straßenlauf".

Frankfurt Marathon

Ein kleiner Bericht zum Lauf von Wolfgang Richmann:

Am 25.10.15 fanden im Rahmen des Frankfurter Marathons
die Deutschen Meisterschaften statt. Nach langer Zeit meldete
die LG mal wieder 3 Teilnehmer. Das waren Dieter Simon, Irek
Szczepanik und Wolfgang Richmann.
Dieter Simon musste sich Ende September noch einmal an seiner
lädierten Schulter operieren lassen und konnte nicht starten.
Für ihn sprang dann kurzfristig Klaus Häbich ein.

Bei guten Bedingungen und guter Stimmung an der Strecke gingen
dann auch Irek, Wolfgang und Klaus an den Start. Wolfgang, der sich
in der Vorbereitung verletzt hatte und eigentlich nicht laufen wollte, lief
die Strecke bis km 14 mit und bog dann geplant über die Mainbrücke
zurück zum Hotel ab. Irek lief bis ca. 30 km einen 5erSchnitt.
Danach ließ er im Tempo nach und kam mit einer Zeit von 3:44:18 Stunden
ins Ziel. Bei Klaus lief es wie meistens ab. Bis km 15 viel zu schnell
losgelaufen und dann schwer mit Gehpausen eingegangen.
Aber doch das Ziel erreicht in 4:42:13 Stunden.

Insgesamt herrschte beim Lauf eine sehr gute Stimmung. Das lag nicht
zuletzt an beiden im Mittelpunkt stehenden deutschen Teilnehmern
Arne Garbius und Lisa Hahner.

Essener Seelauf 2015

Herzlichen Glückwunsch!

IMG_0134
Aktuelles von der Strecke
Menu